Über ProLife Technologies

Was wir tun

ProLife Technologies sucht und erforscht kausale Beziehungen zwischen Informationen, die der menschliche Körper generiert und seinem aktuellen Gesund- oder Krankheitszustand. Auf der Basis gefundener Korrelationen wollen wir alltags-taugliche Produkte entwickeln, die dem Anwender Hinweise auf eine in Entstehung befindliche Krankheit oder einfach nur Ratschläge für eine gesündere Lebensweise geben können. Unser Anliegen ist es, einen Beitrag zu leisten, die Lebensqualität der Anwender zu erhöhen und Ihnen eine möglichst lange Lebenszeit in optimaler Gesundheit zu ermöglichen.

Wie wir es (beabsichtigen zu) tun

Unser Ansatz ist dabei ein ganzheitlicher. Wir suchen nicht explizit nach Korrelationen zu einem bestimmten Erscheinungsbild, z.B. einer konkreten Krankheit. Wir kehren diese allgemein in der medizinischen Forschung übliche Vorgehensweise um.

  • ProLife Technologies sammelt über einen längeren Zeitraum kontinuierlich körperspezifische Daten mit einem möglichen Systembezug von einer Vielzahl von Probanden und parallel dazu Informationen über den Befindlichkeits- und Gesundheitszustand (das gesundheitliche Erscheinungsbild) dieser Probanden.
  • Die anonymisierten Daten werden mittels komplexer Datenmodelle verdichtet und mit Hilfe von Methoden der künstlichen Intelligenz in Gruppen unterteilt, die deutliche Bezüge zu Erscheinungsbildern aufweisen. Dabei wissen wir am Anfang der Untersuchungen nicht, zu welchen Erscheinungsbildern wir Korrelationen finden werden und zu welchen nicht.
  • Die gefundenen Korrelationen werden dahingehend analysiert, warum diese zu bestimmten Erscheinungsbildern aufgestellt werden konnten, zu anderen aber nicht. Diese Erkenntnisse werden in die Algorithmen integriert und die Korrelationsanalysen wiederholt, mit dem Ziel mehr Korrelationen zu finden. Dieser selbstlernende Zyklus wiederholt sich solange, bis die Ausbeute an Korrelationen auch relevante Krankheiten einschließt. Natürlich kann das Ergebnis der Iterationen auch sein, dass zu bestimmten wichtigen Krankheiten keine Korrelationen gefunden werden. Das würde bedeuten, dass die Datenbasis nicht ausreichend breit genug aufgestellt gewesen ist. Es würden erneute Datensammlungen mit erweiterten Kanälen erfolgen.

Letztlich werden wir zahlreiche kausale Korrelationen von Bedeutung finden, die sich für eine Produktentwicklung eignen. Diese Zuversicht geht von der Tatsache aus, dass im menschlichen Körper nahezu alles mit allem zusammenhängt und die ausgesendeten Signale die Information über alle Körperfunktionen enthalten. Sofern diese Signale mit hoher Genauigkeit erfasst werden, wird man mit den heute üblichen Analysemethoden Aussagen über eine Vielzahl von Gesund- und Krankheitszuständen machen können.

Wer wir sind

Ein StartUp in der ‚Entbindungsphase‘. Im Moment. Noch.

Hinter ProLife Technologies steht eine Gruppe engagierter Wissenschaftler, Ärzte und Betriebswirtschaftler, die eine besondere Begeisterung für den Einsatz der Künstlichen Intelligenz in der Medizin mitbringen und deren Herzensanliegen es ist, nützliche Produkte, die die Lebensqualität erhöhen, einer Vielzahl von Menschen zur Verfügung zustellen.

Aktuell sind wir noch in der Konzeptionsphase. Sobald sich herauskristallisiert, wer die Verantwortung von Gesellschaftern oder wissenschaftlichen Beratern im Unternehmen übernehmen wird, werden wir hier auch Namen nennen.

Kommerzielle Aktivitäten

Der Gesundheitsclub hat eine doppelte Funktion: Einerseits dient er der Erwirtschaftung von Erträgen für Gründung und Wachstum des neuen Unternehmens. Andererseits wollen wir seine Mitglieder gewinnen, um uns als freiwillige Datenlieferanten zu unterstützen.

ProLife Technologies ist ein Entwicklungsprojekt der Moosbaum GmbH.